Das ist die eGuide-Nummer des Objekts. Sie finden sie in der Ausstellung bei ausgewählten Objekten.
Das ist die Standort-Nummer des Objekts.
Klicken Sie hier, um zum Hauptmenü zu gelangen.
Klicken Sie hier, um die Sprache zu ändern.
Klicken Sie hier, um die Schriftgrösse zu ändern und sich anzumelden.
Klicken Sie hier, um den Standort des Objekts anzuzeigen.
Vergrössern Sie Bilder mit zwei Fingern, rotieren Sie 360°-Bilder mit einem Finger. Schieben Sie ein Bild weg, um zum nächsten zu gelangen.
Klicken Sie hier für Hintergrundinformationen, Biografien, Legenden etc.
Klicken Sie hier, um sich Sprechtexte oder Tondateien anzuhören.
Teilen Sie ein Objekt.
Laden Sie es als PDF herunter.
Oder fügen Sie es zu den gespeicherten Objekten hinzu.
 
Plakat, Centre de Création Industrielle – Design français, 1971
Jean Widmer
Plakat, Centre de Création Industrielle – Design français
Jean Widmer,

Plakat, Centre de Création Industrielle – Design français,
1971

Jean Widmer
*4037
g
f Objekt e
[{"lat":47.38304861013852,"lng":8.535889203704869},{"floor":"floorplan-2"}]
UG
EG
1
2
2
Museum für Gestaltung Zürich
Ausstellungsstrasse 60
8031 Zürich
Museumsplan
Museum für Gestaltung Zürich
Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 94
8031 Zürich
  • Centre de Création Industrielle – Design français Jean Widmer Plakat
  • Centre de Création Industrielle – Design français Jean Widmer Plakat
  • Centre de Création Industrielle – Design français Jean Widmer Plakat
  • Centre de Création Industrielle – Design français Jean Widmer Plakat
6
7
Text anhören
j

Mit seinen Plakaten und weiteren grafischen Werbemitteln für das 1969 gegründete Pariser Centre de Création Industrielle verleiht Jean Widmer (geb. 1929) dieser Institution seit vielen Jahren eine unmittelbar wiedererkennbare Identität. Widmer selbst zählt die auf einer minimalistischen Formensprache beruhenden Plakate zu seinen bevorzugten Arbeiten.

Eine blaue und eine rote abstrakte Form als Referenz an die französische Tricolore schmiegen sich auf Jean Widmers Plakat dicht aneinander und überlagern sich leicht. In fluoreszierenden Farben gehalten, scheint ihr mächtiger Auftritt den Bildrahmen zu sprengen. Im oberen kompositorisch klar abgetrennten Plakatteil stehen der Ausstellungstitel und die relevanten Informationen. In der rasterförmigen Anordnung der drei Textspalten, die vom gross gesetzten Titel zusammengefasst werden, sowie in der serifenlosen, konsequent kleingeschriebenen Schrift, verrät sich Widmers Orientierung am Swiss Style. Seine Vorliebe für leuchtende Farben erinnert auch an seine Ausbildung beim Farbtheoretiker Johannes Itten (1888–1967). Dasselbe visuelle Konzept wendet Widmer für alle Plakate des Centre de Création Industrielle, kurz CCI, an. Zum Programm des CCI zählen Ausstellungen, Symposien und Publikationen. Seit seiner Gründung 1969 bis in die Gegenwart hinein ist Widmer für das Erscheinungsbild des CCI verantwortlich. Während die schweren, skurrilen und nicht klar identifizierbaren Formen an die industrielle Produktion im Allgemeinen gemahnen, steht die strenge und doch anmutige Schrift im Kontrast zu diesen. Widmer gelang es so, den teils orthodox angewandten Swiss Style neu zu beleben und ihm ein persönliches Gesicht zu verleihen. Die visuelle Identität des CCI zeugt damit ebenso vom kreativen Geist Widmers wie von der offenen Haltung der Institution, die heute zum Musée national d’art moderne des Centre Georges Pompidou gehört. (Bettina Richter)

Plakat, Centre de Création Industrielle – Design français, 1971
Erscheinungsland: Frankreich
Gestaltung: Jean Widmer
Auftrag: Centre de Création Industrielle, Paris, FR
Material/Technik: Siebdruck
160 x 120 cm
Donation: Jean Widmer
Eigentum: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK
Literaturo

Phaidon (Hg.), The Phaidon Archive of Graphic Design, Berlin 2012, ID I063

Museum für Gestaltung Zürich, Barbara Junod (Hg.), Les Suisses de Paris. Grafik und Typografie / Graphisme et typographie, Sammeln heisst forschen / Collection et recherche, Bd. 2, Zürich 2016.

Legendeno

Plakat, Centre de Création Industrielle – Design français, 1971, Frankreich, Gestaltung: Jean Widmer, Donation: Jean Widmer
Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat, Centre de Création Industrielle – Outillage, 1972, Frankreich, Gestaltung: Jean Widmer, Donation: Hansjörg Budliger
Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat, Centre de Création Industrielle – Le design, 1968, Frankreich, Gestaltung: Jean Widmer, Donation: Hansjörg Budliger
Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat, Centre de Création Industrielle – En plein air, 1974, Frankreich, Gestaltung: Jean Widmer, Donation: Hansjörg Budliger
Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat, Centre de Création Industrielle – La rue, 1970, Gestaltung: Jean Widmer
Frankreich, Donation: Hansjörg Budliger
Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK