Das ist die eGuide-Nummer des Objekts. Sie finden sie in der Ausstellung bei ausgewählten Objekten.
Das ist die Standort-Nummer des Objekts.
Klicken Sie hier, um zum Hauptmenü zu gelangen.
Klicken Sie hier, um die Sprache zu ändern.
Klicken Sie hier, um die Schriftgrösse zu ändern und sich anzumelden.
Klicken Sie hier, um den Standort des Objekts anzuzeigen.
Vergrössern Sie Bilder mit zwei Fingern, rotieren Sie 360°-Bilder mit einem Finger. Schieben Sie ein Bild weg, um zum nächsten zu gelangen.
Klicken Sie hier für Hintergrundinformationen, Biografien, Legenden etc.
Klicken Sie hier, um sich Sprechtexte oder Tondateien anzuhören.
Teilen Sie ein Objekt.
Laden Sie es als PDF herunter.
Oder fügen Sie es zu den gespeicherten Objekten hinzu.
 
Regal, Etage, 2012
Moritz Schmid
Regal, Etage,
Moritz Schmid,

Regal, Etage,
2012

Moritz Schmid
*2038
g
[{"lat":47.38292783889275,"lng":8.535857017196648},{"floor":"floorplan-ug"}]
UG
EG
1
2
2
Museum für Gestaltung Zürich
Ausstellungsstrasse 60
8031 Zürich
Museumsplan
Museum für Gestaltung Zürich
Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 94
8031 Zürich
  • Etage Moritz Schmid Regal
  • Etage Moritz Schmid Regal
  • Etage Moritz Schmid Regal
  • Etage Moritz Schmid Regal
6
7
DE_CH-2012-1053.mp3
j

Behältermöbel sind jeweils offen oder geschlossen. Mit dem Regal Etage hinterfragt der Produktdesigner Moritz Schmid (geb. 1976) dieses Entweder-oder und verwischt die Grenze zwischen Verhüllung und Enthüllung spielerisch.

Nach seiner Ausbildung an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel und vier Jahren Praxis im Studio von Alfredo Häberli führt Moritz Schmid seit 2008 sein eigenes Atelier. Für den Entwurf von Etage liess er sich von einer traditionellen Vorratsdose inspirieren: Entsprechend ihrer Furnierwand ist das ovale Eichenregal von einer dünnen, formgepressten Sperrholzhülle umgeben, die dank Schienen aus Hartholz des Arura-Vermelho-Baumes entlang der vier Stützen mühelos nach oben und unten gleitet. Mit dem Handgriff wird die gewünschte Position der Hülle arretiert, und das Spiel zwischen Zeigen und Verbergen beginnt. Weil das Behältermöbel weder Vorder- noch Rückseite und somit keine vorgegebene Ausrichtung besitzt, kann es frei im Raum positioniert werden. Hinter der hochwertigen Ausführung von Etage steckt der Schweizer Hersteller Röthlisberger, der seinen Fokus seit 1928 auf die Verarbeitung von Holz legt. 2013 gewann Moritz Schmid mit dem Entwurf den Schweizer Designpreis. (Sabina Tenti)

Regal, Etage, 2012
Entwurf: Moritz Schmid
Herstellung: Röthlisberger Schreinerei, Gümligen, CH
Produktion: Röthlisberger Kollektion, Gümligen, CH
Material/Technik: Eiche (Behälterkörper), massives Arura Vermelho (Gleitschienen)
106 × 112 × 49 cm
Dauerleihgabe: Schweizerische Eidgenossenschaft, Bundesamt für Kultur Bern
Literaturo

www.moritz-schmid.com/#/projects/etage

Renate Menzi, Museum für Gestaltung Zürich (Hg.), Make up: Design der Oberfläche, Ludwigsburg 2010.

www.roethlisberger.ch

Legendeno

Regal, Etage, 2012, Entwurf: Moritz Schmid
Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Regal, Etage, 2012, Entwurf: Moritz Schmid
Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Vorratsdose aus der Sammlung von Moritz Schmid, Entwurf: unbekannt
Abbildung: Moritz Schmid

Schrank, Aris, 2010, Entwurf: Moritz Schmid
Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Garderobe, Ligerz, 2010, Entwurf: Moritz Schmid
Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK