This is the eGuide number for the object. You can find it next to selected objects in the exhibition.
This is the location number for the object.
Click here to go to the main menu.
Click here to change languages.
Click here to change the font size and log in.
Click here to show the location of the object.
Zoom with two fingers and rotate images 360° with one finger. Swipe an object to the side to see the next one.
Click here for background information, biographies, legends, etc.
Click here to listen to spoken texts or audio files.
Share an object.
Download as PDF.
Add to saved objects.
 
Poster, Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film, 1960
Josef Müller-Brockmann
Poster, Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film
Josef Müller-Brockmann,

Poster, Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film,
1960

[{"lat":47.3831593925418,"lng":8.536074276126897},{"floor":"floorplan-2"}]
BF
GF
1
2
2
Museum für Gestaltung Zürich
Ausstellungsstrasse 60
8031 Zurich
Museum map
Museum für Gestaltung Zürich
Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 94
8031 Zurich
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
  • Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film Josef Müller-Brockmann Poster
6
7
Listen to the text
j

Josef Müller-Brockmann (1914–1996) designed a steady stream of iconic posters that are captivating, above all, for their rigorously reduced means. Among his poster designs for exhibitions at Zurich’s Kunstgewerbemuseum and today’s Museum für Gestaltung, the poster Der Film is one of the classics. A closer look reveals a variety of interpretations.

Josef Müller-Brockmann set new standards with his typographic posters for concerts at the Zurich Tonhalle, as it was then quite uncommon to translate dynamics and rhythm into posters purely composed of type. Still, it was even more unusual to promote a film exhibition with a poster entirely devoid of imagery, film owing its very existence to the creation of visual worlds. The proportions of the poster are based on the golden section and a horizontal division in a ratio of 3:5. Three-fifths of the poster are dominated by a black surface on which the venue and type of event are printed in white. The black area evokes the darkness of a cinema. A further one-fifth is taken up by the title of the exhibition as the key piece of information. This extends across the entire width of the poster, with the small d of the article cropped at the left edge of the image, summoning the image of a strip of film. The overlapping of article and noun furthermore conjures up associations with cinematographic cross-fading. The bright white of the title, which at the same time indicates the subject of the exhibition, glows like the light on a movie screen. The secondary information in red type below begins at the same point as the letter F in “Film.” Meticulously conceived down to the last detail, the composition went through several drafts before the designer was satisfied. It is ideally suited to the principles of the film medium and is legible even from a great distance. (Bettina Richter)

Plakat, Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film, 1960
Erscheinungsland: Schweiz
Gestaltung: Josef Müller-Brockmann
Auftrag: Kunstgewerbemuseum Zürich, CH
Material/Technik: Offset
127 x 90 cm
Eigentum: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK
Literatureo

Lars Müller, Josef Müller-Brockmann, Ein Pionier der Schweizer Grafik, Baden 1994/2001.

Kerry Purcell, Josef Müller-Brockmann, New York 2006, S. 182f.

Museum für Gestaltung Zürich, Bettina Richter (Hg.), Josef Müller-Brockmann, Poster Collection 25, Zürich 2014.

Biographyo
Josef Müller-Brockmann
Josef Müller-Brockmann
*1914 in Rapperswil
†1996 in Zürich

Joseph Müller-Brockmann steht mit seinem grafischen Werk und seinen theoretischen Schriften stellvertretend für den Swiss Style der Nachkriegszeit. Nach Abbruch der Grafikerlehre war er zunächst Hospitant an der Kunstgewerbeschule Zürich. Ab 1934 arbeitete er im eigenen Atelier als Grafiker und Illustrator und fand in der Schaufenstergestaltung ein wichtiges Betätigungsfeld. Nach Kriegsende gewannen Bühnenbild und Theaterplakat an Bedeutung. Anfang der 1950er-Jahre wandte er sich zunehmend von der Illustration ab und suchte nach einer sachlich-konstruktiven, universal verständlichen Sprache in der visuellen Kommunikation. Erste Plakataufträge erhielt Müller-Brockmann von der Zürcher Tonhalle, für die er bis 1972 Plakate gestaltete. 1952 gewann er einen vom Automobil Club der Schweiz (ACS) lancierten Wettbewerb mit seinem Plakat Schützt das Kind!, für das er mit dem Fotografen Ernst A. Heiniger zusammengearbeitet hatte. Internationale Anerkennung fand Müller-Brockmann durch sein Referat auf der International Design Conference in Aspen/Colorado. 1958 war er Mitbegründer der Zeitschrift Neue Grafik, die bis 1965 in 18 Nummern erschien. Ab den 1960er-Jahren war Müller-Brockmann als Berater und Gestalter des Corporate Designs für die Rosenthal-Porzellanwerke sowie für die Max Weishaupt GmbH tätig, von 1967 bis 1988 war er Designberater von IBM Europa. 1967 gründete er gemeinsam mit drei anderen Partner die Werbeagentur Müller-Brockmann + Co., die er jedoch von 1976 bis 1984 allein weiterführte. Unter anderem wirkte Müller-Brockmann in dieser Zeit als Berater und Gestalter für Olivetti, die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) und das Kunsthaus Zürich. Müller-Brockmann wurde mit zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland gewürdigt. Der Verleihung des Brunel Awards in den Jahren 1985, 1987 und 1994 folgten weitere internationale Auszeichnungen. (Andrea Eschbach)

Source:

Lars Müller, Josef Müller-Brockmann, Ein Pionier der Schweizer Grafik, Baden 1994/2001.
Museum für Gestaltung Zürich, Bettina Richter (Hg.), Josef Müller-Brockmann, Poster Collection 25, Zürich 2014.

Porträt Josef Müller-Brockmann
Abbildung: www.buamai.com / Fotografie: unbekannt

Image creditso

Plakat, Kunstgewerbemuseum Zürich – Der Film, 1960, Schweiz, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann
Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakatentwurf, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakatentwurf, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Plakat- und Katalogentwürfe, Der Film, 1960, Gestaltung: Josef Müller-Brockmann, Donation: Shizuko Yoshikawa (Archiv Josef Müller-Brockmann), Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK