This is the eGuide number for the object. You can find it next to selected objects in the exhibition.
This is the location number for the object.
Click here to go to the main menu.
Click here to change languages.
Click here to change the font size and log in.
Click here to show the location of the object.
Zoom with two fingers and rotate images 360° with one finger. Swipe an object to the side to see the next one.
Click here for background information, biographies, legends, etc.
Click here to listen to spoken texts or audio files.
Share an object.
Download as PDF.
Add to saved objects.
 
Table lamp, Signal, 2020
Panter&Tourron
Table lamp, Signal,
Panter&Tourron,

Table lamp, Signal,
2020

*2041
g
[{"lat":47.3829496322207,"lng":8.535800690807335},{"floor":"floorplan-ug"}]
BF
GF
1
2
2
Museum für Gestaltung Zürich
Ausstellungsstrasse 60
8031 Zurich
Museum map
Museum für Gestaltung Zürich
Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 94
8031 Zurich
  • Signal Panter&Tourron Table lamp
  • Signal Panter&Tourron Table lamp
  • Signal Panter&Tourron Table lamp
  • Signal Panter&Tourron Table lamp
6
7
2020-0068_EN.mp3
j

Mobility, flexibility, and minimalism: the monolithic Signal table lamp by the Swiss design studio Panter&Tourron combines three design approaches and demonstrates how two young designers have applied their ideas to a single product.

Stefano Panterotto (b. 1988) and Alexis Tourron (b. 1991) met at the École cantonale d’art de Lausanne (ECAL) and in 2015 founded a joint studio in Lausanne. In dialogue with Raawii designer Nicholai Wiig-Hansen, they developed a table lamp for the Danish design company in just six months. Inspired by the Portuguese ceramics manufacturer that produces tableware for Raawii, they designed a mobile, ecologically sustainable and fair-trade stoneware lamp that is made entirely in Portugal. Its pared-down form goes hand in hand with the minimal use of components and reflects the lamp’s adaptation to the technical capacities of both the ceramics manufacturer and the materials. Its fired-clay design combines the base, housing, reflector and diffuser rolled into one. The rounded housing, available in seven color glazes, collects the light in its white interior and diffuses it into the room via a circular protrusion in the back panel and a corresponding opening. (Sabina Tenti)

Tischleuchte, Signal, 2020
Entwurf: Panter&Tourron SARL / Stefano Panterotto, Alexis Tourron, Lausanne, CH
Produktion: Raawii, Kopenhagen, DK
Material/Technik: Steingut, glasiert
34.2 × 30 × 9 cm
Eigentum: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK
Literatureo

www.pantertourron.com

www.raawii.de

Susanna Koeberle, «Luxus hat für uns mehr mit Minimalismus zu tun», in: Meter-Magazin, 26.6.2019, www.meter-magazin.ch/ch/design/18714-luxus-hat-fuer-uns-mehr-mit-minimalismus-zu-tun

Biographyo
Panter&Tourron
Panter&Tourron
*2015

Das Lausanner Designerduo Panter&Tourron formierte sich 2014 während des Master of Advanced Studies Design for Luxury & Craftmanship an der École cantonale d’art de Lausanne (ECAL). Alexis Tourron (geb. 1991) ist gebürtiger Franzose und absolvierte sein Bachelorstudium in Frankreich an der École supérieure d’art et de design d’Orléans sowie an der Kolding Design School in Dänemark. Stefano Panterotto (geb. 1988) stammt aus Norditalien. Er schloss sein Bachelorstudium in Architektur und Industriedesign an der Università Iuav in Venedig ab und machte seinen Master in Industriedesign am Politecnico in Mailand. Direkt nach ihrem Studienabschluss gründeten Panterotto und Tourron 2015 das Studio Panter&Tourron mit Basis in Lausanne, arbeiteten aber von Anfang an international vernetzt. 2017 etwa wirkten sie während eines Jahres als Artdirectors und Produktdesigner im Entwicklungsteam Samara von Airbnb in San Francisco mit. Beeindruckt von der Leichtigkeit und Flexibilität der Möbel und Einrichtungsgegenstände der kalifornischen Häuser von Charles und Ray Eames, entwickelte Panter&Tourron eigene Ideen zur Evolution des Wohnens im Zeitalter der globalen Mobilität. Zurück im Lausanner Studio entstand 2018 die Serie Tense: fünf ultraleichte, neo-nomadische Möbelstücke, die allein durch Spannung zusammenhalten und so überall ohne viel Aufwand und Werkzeug aufgestellt und benutzt werden können. Die zeitgemässe, flexible Möbelkollektion stiess an der Mailänder Möbelmesse 2019 auf grosses Interesse. Inzwischen wird sie von Cappellini produziert, die weisse Pendelleuchte wurde ins Programm des dänischen Produzenten New Works aufgenommen. Panter&Tourron gelingt es immer wieder, seine Designphilosophie auf einzelne Gebrauchsgegenstände anzuwenden. Die vollumfänglich in Portugal produzierte Tischleuchte Signal aus Keramik von 2020 manifestiert den minimalistischen Ansatz des Gestalterduos. (Sabina Tenti)

Source:

Susanna Koeberle, «Luxus hat für uns mehr mit Minimalismus zu tun», 26.6.2019, in: www.meter-magazin.ch/ch/design/18714-luxus-hat-fuer-uns-mehr-mit-minimalismus-zu-tun
www.pantertourron.com
Gespräche im Dezember 2020 und Februar 2021


Porträt Panter&Tourron
Abbildung: Panter&Tourron / Fotografie: Jagoda Wlsniewska

Image creditso

Tischleuchte, Signal, 2020, Entwurf: Panter&Tourron SARL / Stefano Panterotto, Alexis Tourron
Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Tischleuchte, Signal, 2020, Entwurf: Panter&Tourron SARL / Stefano Panterotto, Alexis Tourron
Abbildung: Museum für Gestaltung Zürich / ZHdK

Formstudien, Kollektion Holy, 2018, Entwurf: Panter&Tourron SARL / Stefano Panterotto, Alexis Tourron
Abbildung: Panter&Tourron / Fotografie: Jagoda Wlsniewska

Die aufspannbaren Bestandteile der Möbelserie Tense, 2019, Entwurf: Panter&Tourron SARL / Stefano Panterotto, Alexis Tourron
Abbildung: Panter&Tourron / Fotografie: Jagoda Wlsniewska

Ansicht der aufgespannten Möbelserie Tense für die Mailänder Möbelmesse, 2019, Entwurf: Panter&Tourron SARL / Stefano Panterotto, Alexis Tourron
Abbildung: Panter&Tourron / Fotografie: Jagoda Wlsniewska