C’est le numéro eGuide de l’objet. Vous les trouverez sur certains objets de l’exposition.
C’est le numéro de localisation de l’objet.
Cliquez ici pour revenir au menu principal.
Cliquez ici pour changer de langue.
Cliquez ici pour changer la taille des caractères et pour vous connecter.
Cliquez ici pour voir la localisation de l’objet.
Agrandissez l’image avec deux doigts, faites pivoter les images 360° avec un doigt. Balayez l’image pour passer à la suivante.
Cliquez ici pour des informations approfondies, biographies, légendes, etc.
Cliquez ici pour entendre les textes ou des fichiers audio.
Partager un objet.
Télécharger au format PDF.
Ajouter aux objets sauvegardés.
 
Museum für Gestaltung Zürich, Gartenanlage
Museum für Gestaltung Zürich, Gartenanlage

Museum für Gestaltung Zürich, Gartenanlage

g
[{"lat":47.38268811169036,"lng":8.536862845577275},{"floor":"floorplan-eg"}]
SS
RC
1
2
2
Museum für Gestaltung Zürich
Ausstellungsstrasse 60
8031 Zurich
Carte du musée
Museum für Gestaltung Zürich
Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 94
8031 Zurich
  • Museum für Gestaltung Zürich, Gartenanlage
g
6

Von hier aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf das Museum für Gestaltung und den angrenzenden, höheren Flügel der Gewerbeschule. Schon beim Bau des Gebäudekomplexes war die Gartenanlage, in der Sie stehen, integraler Bestandteil der Planung. Diese Art, den Aussenraum einzubeziehen, ist ebenfalls typisch für das «Neue Bauen». Gestaltet hat die Anlage der Zürcher Landschaftsarchitekt Gustav Ammann. Ammann arbeitete gerne und viel mit bekannten Schweizer Architekten. Mit Max Frisch zum Beispiel realisierte er das bekannte Bad Letzigraben, das heutige Max-Frisch-Bad. 1939 war Ammann der leitende Gartenarchitekt der Schweizerischen Landesausstellung Landi 39.

Museum für Gestaltung Zürich, Gartenanlage
Légendes

Museum für Gestaltung Zürich, Gartenanlage
Abbildung: Schweizerisches Nationalmuseum

Fotografie, Kunstgewerbeschule, Brunnen beim Eingang B, 1933
Abbildung: Archiv ZHdK / Fotografie: unbekannt