Das ist die eGuide-Nummer des Objekts. Sie finden sie in der Ausstellung bei ausgewählten Objekten.
Das ist die Standort-Nummer des Objekts.
Klicken Sie hier, um zum Hauptmenü zu gelangen.
Klicken Sie hier, um die Sprache zu ändern.
Klicken Sie hier, um die Schriftgrösse zu ändern und sich anzumelden.
Klicken Sie hier, um den Standort des Objekts anzuzeigen.
Vergrössern Sie Bilder mit zwei Fingern, rotieren Sie 360°-Bilder mit einem Finger. Schieben Sie ein Bild weg, um zum nächsten zu gelangen.
Klicken Sie hier für Hintergrundinformationen, Biografien, Legenden etc.
Klicken Sie hier, um sich Sprechtexte oder Tondateien anzuhören.
Teilen Sie ein Objekt.
Laden Sie es als PDF herunter.
Oder fügen Sie es zu den gespeicherten Objekten hinzu.
 
Teppich, Balance
Teppich, Balance

Teppich, Balance

g3M1
[{"lat":47.38297868997729,"lng":8.535915355242764},{"floor":"floorplan-1"}]
UG
EG
1
2
2
Museum für Gestaltung Zürich
Ausstellungsstrasse 60
8031 Zürich
Museumsplan
Museum für Gestaltung Zürich
Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 94
8031 Zürich
6
j

Ruckstuhl produziert seit 1881 hochwertige Teppiche aus Naturfasern und arbeitet seit vielen Jahren mit Gestalterinnen und Gestaltern aus unterschiedlichen Bereichen zusammen. Der spanische Designer Victor Carrasco (geb. 1974) schloss sein Studium in Design Engineering an der Polytechnischen Universität Valencia mit Auszeichnung ab. Seither ist er für namhafte internationale Unternehmen tätig und wurde mit dem prestigeträchtigen Príncipe Felipe Preis ausgezeichnet. Für das Schweizer Traditionsunternehmen entwarf er die Teppichedition Balance. Sie besteht aus vier grossformatigen, achsensymmetrischen Figuren mit je einem Farbverlauf in den Tönen mais, rot, marineblau und schwarz-weiss. Diese Edition, welche Farbigkeit, Textur und Proportion ins Gleichwicht bringt, präsentierte das Museum für Gestaltung bereits 2017 in der Eingangshalle des Toni-Areals.

Teppich, Balance
Victor Carrasco, 2013
Ruckstuhl AG, Teppichfabrik, CH
Legendeno

Teppich, Balance, 2013, Entwurf: Victor Carrasco
Zeichnung: Weicher Umbruch, Zürich