Das ist die eGuide-Nummer des Objekts. Sie finden sie in der Ausstellung bei ausgewählten Objekten.
Das ist die Standort-Nummer des Objekts.
Klicken Sie hier, um zum Hauptmenü zu gelangen.
Klicken Sie hier, um die Sprache zu ändern.
Klicken Sie hier, um die Schriftgrösse zu ändern und sich anzumelden.
Klicken Sie hier, um den Standort des Objekts anzuzeigen.
Vergrössern Sie Bilder mit zwei Fingern, rotieren Sie 360°-Bilder mit einem Finger. Schieben Sie ein Bild weg, um zum nächsten zu gelangen.
Klicken Sie hier für Hintergrundinformationen, Biografien, Legenden etc.
Klicken Sie hier, um sich Sprechtexte oder Tondateien anzuhören.
Teilen Sie ein Objekt.
Laden Sie es als PDF herunter.
Oder fügen Sie es zu den gespeicherten Objekten hinzu.
 
Tisch, Riviera
Tisch, Riviera

Tisch, Riviera

g3C3
[{"lat":47.38318390992748,"lng":8.536245937503736},{"floor":"floorplan-1"}]
UG
EG
1
2
2
Museum für Gestaltung Zürich
Ausstellungsstrasse 60
8031 Zürich
Museumsplan
Museum für Gestaltung Zürich
Toni-Areal, Pfingstweidstrasse 94
8031 Zürich
6
j

Für das 2012 vom Tessiner Grafikdesigner Demian Conrad ins Leben gerufene Label Dadadum entwirft der an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) ausgebildete Alfredo Häberli vier Tische, die als Couchtisch, Beistelltisch, Nachttisch oder Eingangskonsole verwendet werden können. Das Material ist so dünn wie möglich, um einen starken Gegensatz zwischen dem monolithischen Erscheinungsbild des Objekts und der feinen Linienführung zu erreichen. Die vier verwendeten Gesteinsarten (Calanca, Cresciano, Iragna und Onsernone) erinnern an die rohen Steintische der «Grotti», werden nun aber von draussen ins Innere des Hauses transferiert. Die Tischplatten sind aufgesetzt und mit den vertikalen Platten verzahnt; die Platten wurden mattiert, die Schnittflächen glänzend poliert. Der Name Riviera verweist auf das Val Riviera, das ursprünglich die Basis des Steinhandels im Tessin war.

Tisch, Riviera
Alfredo Häberli, 2013
Dadadum, CH
Legendeno

Tisch, Riviera, 2013, Entwurf: Alfredo Häberli
Zeichnung: Weicher Umbruch, Zürich